socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Georges C.M. Evers (Hrsg.): Professionelle Selbstpflege. Einschätzen - messen - anwenden

Cover Georges C.M. Evers (Hrsg.): Professionelle Selbstpflege. Einschätzen - messen - anwenden. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2002. 351 Seiten. ISBN 978-3-456-83302-6. 29,95 EUR, CH: 49,80 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Hintergrund und Thema des Buches

Theoretischer Hintergrund dieses Buches ist Orems Theorie der Selbstpflege. Aus dem Leitgedanken "Messen ist Wissen" heraus, den Evers diesem Buch vorangestellt hat, sollen die Selbstpflegebegriffe, wie Orem sie definiert hat, messbar und anwendbar gemacht werden. Mit diesem Buch wird deutlich, was es heißt, abstrakte Pflegetheorien auf die Ebene der konkreten Umsetzung zu bringen und mit wissenschaftlich geprüften empirischen Befunden zu stützen. Das Buch stellt eine Sammlung von unterschiedlichen Instrumenten zur Verfügung mit dem Ziel, der Pflege in Wissenschaft und Praxis wichtige Impulse zu geben, mit denen der Selbstpflegegedanke konzeptualisiert, operationalisiert und weiterentwickelt werden kann.

Zum Autor

Georges C.M. Evers, der Herausgeber dieses Buches, hat sich bereits mit vielen Publikationen zum Selbstpflegekonzept nach Orem einen Namen als europäischer Experte dieser Theorie gemacht. In dem vorliegenden Werk hat er das Fachwissen einer beträchtlichen Zahl von niederländischen Autoren aus Pflegewissenschaft und Medizin, die den Gedanken der Selbstpflege in den Niederlanden voranbringen wollen, zusammengeführt. Evers arbeitet in Deutschland als Professor an der Universität in Witten Herdecke.

Aufbau und Inhalt des Buches

Das Buch ist in drei Teilen aufgebaut. Im ersten Teil des Buches werden Methoden aufgezeigt, mit denen Instrumente zur Messung von Selbstpflegeverhalten und Selbstpflegekompetenz entwickelt werden können. Die Methoden, mit denen die Reliabilität (Zuverlässigkeit) und Validität (Gültigkeit) der entwickelten Messinstrumente geprüft werden können, werden im zweiten Teil beschrieben. Im dritten Teil wird eine umfangreiche Palette von Messinstrumenten für die Selbstpflegekompetenz und das Selbstpflegehandeln auf der Grundlage von Orems Theorie vorgestellt. Diese Instrumente wurden im Rahmen von verschiedenen universitären Forschungsprojekten in den Niederlanden und in Flandern entwickelt und empirisch getestet. Die Entwicklung der vorgestellten Messinstrumente darf jedoch nicht als abgeschlossen betrachtet werden, vielmehr sollen sie als Resultat von wissenschaftlichen Entwicklungsprozessen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, um so Anstöße zur Weiterentwicklung zu geben. Hilfreich für eine weitere Arbeit und Vernetzung von Pflegewissenschaft und Pflegepraxis sind die Adressen der Kontaktpersonen für die jeweils beschriebenen Messinstrumente.

Zielgruppen

Das Werk richtet sich an alle Pflegenden aus Pflegepraxis und Pflegewissenschaft, die am Selbstpflegegedanken interessiert sind.

Fazit

Das Buch stellt eine sehr wertvolle und intensive Beschreibung, Reflektion und Operationalisierung des Selbstpflegegedankens dar. Es zeigt, dass die zunächst große und abstrakte Theorie (Grand Theorie) der Selbstpflege, wie Orem sie definiert, durch Forschungsarbeiten in eine klare Anwendung gebracht werden kann. Somit wird dieses Buch der Anforderung gerecht theoriegeleitetes Handeln mit klaren Konzepten zu ermöglichen.

Durch die vollständige Abbildung der einzelnen Messinstrumente und durch die Beschreibung des Entwicklungsprozesses sowie der wissenschaftlichen Auswertung der Instrumente ist das Buch gleichermaßen ein wichtiger Beitrag der Pflegewissenschaft als auch ein Impuls für die pflegerische Praxis.


Rezension von
Prof. Dr. Michael Isfort
Dipl. Pflegewiss.
Katholische Hochschule (KatHO) NRW, Köln


Alle 27 Rezensionen von Michael Isfort anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Michael Isfort. Rezension vom 17.12.2002 zu: Georges C.M. Evers (Hrsg.): Professionelle Selbstpflege. Einschätzen - messen - anwenden. Verlag Hans Huber (Bern, Göttingen, Toronto, Seattle) 2002. ISBN 978-3-456-83302-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/645.php, Datum des Zugriffs 12.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung