socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Sonja Fröse: Was Qualitätsbeauftragte in der Pflege wissen müssen

Cover Sonja Fröse: Was Qualitätsbeauftragte in der Pflege wissen müssen. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2008. 192 Seiten. ISBN 978-3-89993-207-2. 29,90 EUR.

Reihe: Pflege.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-89993-273-7 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Thema

Das Buch von Sonja Fröse stellt in kurzen knappen Abhandlungen die notwendige Arbeitstruktur und Arbeitshaltung einer Qualitätsbeauftragten dar. Sie beschreibt für Qualitätsbeauftragte in der ambulanten und stationären Pflege, welche Änderungen eintreten, wenn sie plötzlich nicht mehr nur Pflegekraft, sondern zusätzlich Qualitätsbeauftragte wird. Das Buch erklärt nicht nur, wie Qualität funktioniert, sondern auch, wie die eigene Persönlichkeit in die neue Aufgabe hineinwachsen kann. Mögliche Problemsituationen, wie z. B. Teamschwierigkeiten oder Überforderung werden angesprochen.

Sonja Fröse hat ihren eigenen Stil, um die Aufgabenvielfalt einer Qualitätsbeauftragten darzustellen und eine aussagefähige Übersicht zu geben.

Zielsetzung

Der Titel des Buches verspricht nicht zu viel, denn das Ziel, die zukünftige Qualitätsbeauftragte aufzuklären, was sie zu tun hat und was sie wissen muss, gelingt der Autorin. Als Fernziel wird eine Vernetzung der erklärten Qualitätsaspekte deutlich. Häufig werden Qualitätsbeauftragte "mal eben so benannt" und sollen eine hochkomplizierte Arbeit leisten. Für alle, die sich so haben benennen lassen, stellt das Buch eine wichtige Hilfestellung dar.

Nahziel des Buches ist das Begreifen, was Qualität eigentlich bedeutet und welche Aspekte in der täglichen Arbeit dazugehören.

Der Leser erkennt, wie wichtig das Dokumentieren, das Protokollieren und die Auseinandersetzung mit den Kollegen ist. Allein kann der oder die Qualitätsbeauftragte nicht viel ausrichten. Die Vernetzung von Theorie und Praxis ist gut gelungen, denn die vorgestellten Formulare sind sehr einfach zu übernehmen und dürfen dann in der eigenen Einrichtung angewandt werden.

Aufbau und Inhalt

Im 1. Kapitel (28 Seiten) wird der Begriff der Qualität aus verschiedenen Blickwinkeln dargestellt. Inhalt sind u. a.

  • Vorgaben der Krankenkassen
  • Vorgaben des Heimgesetzes
  • Vorgaben des MDK

Das 2. Kapitel befasst sich mit den Anforderungen, die an eine Qualitätsbeauftragte gestellt werden. Hier ist nahvollziehbar dargestellt

  • was der Begriff Qualitätsbeauftragte bedeutet
  • wie die Qualitätsbeauftragte Ihre Position sicher einnehmen kann, ohne die Kollegen zu verprellen
  • welche Kompetenzen sie haben muss
  • und wie sie ihre Arbeitszeit einteilen und reflektieren kann

Das 3. Kapitel handelt von den Aufgaben einer Qualitätsbeauftragten und ist hier ein wenig kürzer gefasst, es wird beschrieben

  • wie sie die gesetzlichen Aufgaben erfüllen kann
  • und wie sie die Qualität umsetzen kann

Das 4. Kapitel handelt von dem zukünftigen Arbeitsplatz einer Qualitätsbeauftragten

Das 5. Kapitel behandelt das QM-Handbuch und gibt hier wertvolle Tipps zur Umsetzung

Das 6. Kapitel bespricht das Risikomanagement z. B. in Bezug auf

  • die Arbeitssicherheit
  • Hygienemanagement
  • Datenschutz

Das 7. und 8.Kapitel handeln von der internen und externen Qualitätssicherung und stellen Möglichkeiten zur Einführung und Umsetzung vor. Inhalt sind unter anderem

  • Pflegeleitbild
  • Stellenbeschreibungen
  • Fachliteratur
  • Qualitätszirkel
  • Beschwerdemanagement
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Audits

Das 9. Kapitel macht Vorschläge zu den intern vorzuhaltenden Unterlagen

Das 10. und 11.Kapitel behandelt den Pflegeprozess und die Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Hierin sind wichtige Hinweise und Tipps, wie mit einem

  • Einarbeitungskonzept
  • Ausbildungsplan oder einem
  • Feedbackbogen umgegangen werden soll

Kapitel 12, 13 und 14 fügen noch wichtige Inhalte zu Qualitätsverbesserung, Zertifizierung und Tipps zum Alltag einer Qualitätsbeauftragten hinzu

Selbstverständlich fehlen hier keine Literaturangaben und Lesetipps.

Diskussion

Dieses Buch muss wirken. Es ist offensichtlich schnell durchgelesen und verstanden. Das liegt an der sehr stringenten Schreibweise ohne jeglichen Schnickschnack. Manchmal hat man das Gefühl, man säße in einem Schnellzug.

Nimmt man es dann wieder zur Hand, kann man die einzelnen Aspekte besser verknüpfen.

Die Autorin versteht es, ungekünstelt und trotzdem sehr sachlich und angenehm, die Welt der Qualitätsbeauftragten zu beschreiben. Dieses Buch ist wie geschaffen für alle Pflegekräfte, die sich gerade in der Metamorphose von der Pflegekraft zur Qualitätsbeauftragten befinden. Denn sie werden dieses Buch immer aufgeschlagen auf dem Schreibtisch liegen haben.

Heraus sticht manchmal auch, dass es nicht einfach ist, sich vom Team zu distanzieren und trotzdem ein Teil dessen zu bleiben. Sicher hat Sonja Fröse sehr viele eigene Erfahrungen in diesem Buch so verarbeitet, dass die Qualitätsbeauftragte mit Fehlerquellen und eigenen Fehlern besser umgehen kann.

Die Stärke dieses Buches liegt in der Vorstellung einzelner Qualitätsfaktoren und wie sie am einfachsten umgesetzt werden können. Dazu wird stets ein Formular angeboten, welches von der Leserin / dem Leser umgestaltet werden kann. Dies ist ein großer Nutzen.

Allerdings gäbe es noch einen Vorschlag für die nächste Auflage. Schön wäre, wenn dem Thema PDCA nicht nur ein Kapitel gewidmet würde. Meiner Ansicht nach muss sich dieses Thema in jedem Qualitätsaspekt wiederspiegeln. So auch auf vielen Formularen. Dann kann die jeweilige Vorplanung auch dazu genutzt werden, nachzuweisen, ob die Planung (gemäß PDCA) auch umgesetzt wurde. Dieser Hinweis schmälert aber nicht die Qualität des Buches, denn es muss ja immer auch Weiterentwicklungen geben.

Am Ende des Buches wird das Thema Zertifizierung in Form eines Interviews aufgegriffen. Das sollte Sonja Fröse als Anregung nutzen, um darüber ihr nächstes Buch zu schreiben.

Fazit

Das Buch ist lesenswert für frischgebackene Qualitätsbeauftragte und eigentlich auch für deren Vorgesetzte. Denn es zeigt die Vielfältigkeit des Aufgabenbereichs sehr gut auf. Häufig ist diese Bandbreite gar nicht erkennbar und die Qualitätsbeauftragte wird als "Mädchen für alles" deklariert. Mit diesem Buch erhält die Qualitätsbeauftragte Argumentationsfestigkeit.


Rezensentin
Anke Kasimir
Gesundheits- und Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Qualitätsmanagerin, Pflegesachverständige i. W. www.anke-petra-kasimir.de
Homepage www.anke-petra-kasimir.de
E-Mail Mailformular


Alle 4 Rezensionen von Anke Kasimir anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Anke Kasimir. Rezension vom 20.01.2009 zu: Sonja Fröse: Was Qualitätsbeauftragte in der Pflege wissen müssen. Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG (Hannover) 2008. ISBN 978-3-89993-207-2. Reihe: Pflege.

Seit Erstellung der Rezension ist eine neuere Auflage mit der ISBN 978-3-89993-273-7 erschienen, auf die sich unsere Bestellmöglichkeiten beziehen. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/7005.php, Datum des Zugriffs 24.07.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!