socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Uwe Reineck, Ulrich Sambeth u.a.: Handbuch Führungskompetenzen trainieren

Cover Uwe Reineck, Ulrich Sambeth, Andreas Winklhofer: Handbuch Führungskompetenzen trainieren. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2009. 365 Seiten. ISBN 978-3-407-36461-6. D: 49,95 EUR, A: 51,40 EUR, CH: 84,00 sFr.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Autoren

  • Reineck, Uwe, Diplom-Psychologe und seit 1991 Coach von Führungskräften und Ausbilder von Trainern und Beratern sowie „Unternehmenskulturschaffender“ in vielen Unternehmen, Mitbegründer der MAICONSULTING
  • Sambeth, Ulrich, Industriekaufmann und als Dozent in der Erwachsenenbildung und beruflichen Bildung, nunmehr Schwerpunkt in der Führungsbildung und Organisationsentwicklung, Mitbegründer der MAICONSULTING
  • Winklhofer, Andreas, Dr., studierte Informatik und BWK, langjährige Führungskraft in einer Bank, nunmehr selbständig als Managementberater und Coach, Mitbegründer der MAICONSULTING

Thema und Zielsetzung

Ich habe das Buch aus der Sicht eines nebenberuflichen Trainers und Beraters gelesen, der selbst langjährige Führungskraft war. Damit gehöre ich – laut Einführung - zur Zielgruppe des Buches. Eine Gruppe, die gewohnt ist, immer wieder neue Übungen zu suchen und auszuprobieren. Manchmal auch kurzfristig.

Inhaltlicher Überblick

Die Autoren haben eine Vielzahl von recht brauchbaren, unterschiedlichen und auch einfachen Übungen zusammengetragen Sie strukturieren sie nach folgenden Kompetenzen:

  • Führungskompetenz (vom Führungsanspruch bis zum Führen virtueller Teams),
  • Unternehmerkompetenz (incl. Zukunfts- und Ergebnisorientierung),
  • Beziehungskompetenz (u.a. zu Teamfähigkeit, Vernetzen und Kooperation),
  • Veränderungskompetenz (Umgang mit Widerstand, Gruppen mobilisieren, Community schaffen) und
  • Persönlichkeitskompetenz (Stabilität, Rollenübernahme, Sinnorientierung).

Jeder einzelnen Übung ist zur Einführung in das Thema ein Essay als Denkanstoß vorangestellt. Daran schließt sich Material zur Präsentation auf Flipchart oder zum Verteilen an. Als dritter Teil folgen Lerndesigns, die eine lebendige Auseinandersetzung mit dem jeweiligen Themenbereich ermöglichen und auch vom Leser selbst leicht adaptiert werden können. Dies sei am Beispiel „Führung von unten nach oben nach unten“ dargestellt. Dieses Kapitel beginnt zunächst mit einem Essay: Jeder hat den Chef, den er verdient. Darin werden – in Anwendung der Transaktionsanalyse – einige Spiele der Führungskräfte und MitarbeiterInnen kurz dargestellt, z.B. der Kontrolleur, der Unnahbare, der Hektiker, etc. Wesentlich erscheint es den Autoren beim anschließenden Kommunikationsspiel, in Kleingruppen Ausstiegsvarianten aus dem Spiel zu entwickeln

Zwei Exkurse schließen den inhaltlichen Teil ab: Der erste Teil widmet sich der Pedaktik (didaktischer Bezugsrahmen, Intention, Prinzipien und und Haltung), verstanden als didaktische Basistheorie für Persönlichkeitsbildung. Anschließend gehen die Autoren noch auf förderliche Lernkontexte ein, die insbesondere bei Erwachsenen einen höheren Stellenwert einnehmen. Das anschließende Literaturverzeichnis lädt zum Weiterschmökern und –suchen ein.

Fazit

Die Autoren haben eine respektable Zahl von Übungen zum ewigen Thema „Führung“ zusammengetragen und aufbereitet, die auch für erfahrene Trainer Anregungen für Übungen nicht nur für den „Notfall“ zum Thema Führung enthalten. Die Strukturierung nach Kompetenzfeldern kann als sehr gelungen bezeichnet werden, auch wenn ich mir zu den Themen Delegation, Konflikt und Prozessverbesserung noch mehr Übungen wünschen würde. Der abschließende Exkurs zur Pedaktik, verstanden als Didaktik der Persönlichkeitsbildung, liefert insbesondere Einsteigern Überlegungen zum didaktischen Bezugsrahmen. Ebenso der zweite Exkurs zu den lernförderlichen Kontexten Lernwelt, Werkstätte und dem Erfahrungskonzept Reisen.


Rezension von
Prof. Dr. Paul Brandl
Studiengang Sozial- und Verwaltungsmanagement (SVM). Masterstudiengang Services of General Interest (SGI). Koordinator des Studiengangs Sozialmanagement. FH OÖ-Studienbetriebs GmbH, Campus Linz
Homepage www.fh-ooe.at
E-Mail Mailformular


Alle 75 Rezensionen von Paul Brandl anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Paul Brandl. Rezension vom 16.09.2009 zu: Uwe Reineck, Ulrich Sambeth, Andreas Winklhofer: Handbuch Führungskompetenzen trainieren. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2009. ISBN 978-3-407-36461-6. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/7366.php, Datum des Zugriffs 12.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung