socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Mona Pielorz: Personalentwicklung und Mitarbeiterführung in Weiterbildungseinrichtungen

Cover Mona Pielorz: Personalentwicklung und Mitarbeiterführung in Weiterbildungseinrichtungen. W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG (Bielefeld) 2008. 120 Seiten. ISBN 978-3-7639-1965-9. 18,90 EUR, CH: 36,60 sFr.

Reihe: Studientexte für Erwachsenenbildung.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Personalentwicklung und Mitarbeiterführung in Weiterbildungseinrichtungen

Autorin

Mona Pielorz ist wissenschaftliche Mitarbeiterin des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und freie Mitarbeiterin einer Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Personalentwicklung und HR-Management

Entstehungshintergrund

Personalentwicklung als Grundlage für wirtschaftlichen Erfolg von Unternehmen ist im Grunde kein neues Thema. Mona Pielorz geht den im Deutschen Institut für Erwachsenenbildung erschienenen Studientext jedoch von einer bislang zu wenig beachteten Perspektivenvielfalt an.

Der Titel Personalentwicklung und Mitarbeiterführung in Weiterbildungseinrichtungen ist schon Hinweis auf die fruchtbare Vielfalt des Textes. Einerseits geht es darum, Personalentwicklung nicht auf einzelne Instrumente zu reduzieren. Das strategische Zusammenspiel der Instrumente ist für den Erfolg relevant. Bereits im Titel wird Führung als eines dieser Instrumente besonders hervorgehoben. Ein weiterer thematischer Schwerpunkt, der dieses Buch lesenswert macht, ist der Fokus auf die Spezifika der Organisationsform Weiterbildungseinrichtung. Während in klassischen Organisationen Weiterbildung und Professionalisierung meist gemeinsam diskutiert werden, stellt Pielorz in Weiterbildungseinrichtungen einen Nachholbedarf fest. Das vorliegende Buch kann sicherlich einen Beitrag zur Schließung dieser Lücke leisten.

Aufbau und Inhalte

Die Autorin hat ihre Arbeit inhaltliche in 6 Kapitel unterteilt. Im Anschluss an jedes dieser Kapitel werden Reflexionsfragen angeboten, die zu einem Überdenken des Gelesenen einladen. Dieses Prinzip wird auch im abschließenden Abschnitt 7 – statt eines Nachwortes - in Form von Aufgaben zur Entwicklung eigener Konzepte fortgesetzt. Dieses pädagogische Element entspricht der allgemeinen Grundstruktur der Studientexte des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung.

Während die Kapitel 2 bis 6 einzelne Instrumente der Personalentwicklung jeweils unter den Perspektiven allgemeinen Grundlageninformationen, praktischer Werkzeuge und Spezifika der Umsetzung in Weiterbildungseinrichtungen diskutieren, ist das Kapitel 1 eine umfangreiche Gesamtsicht auf die Grundlagen der Personalentwicklung in der Weiterbildung.

Dieser Aufbau ist für die Leserin, den Leser wertvoll, da er einen sehr guten kompakten ersten Einblick auf die Perspektivenvielfalt des Themas gibt. Pielorz gibt hier einen kurzen historischen Rückblick, den sie mit den aktuellen Entwicklungen verbindet. Selbstverständlich bietet der Text auch einen Überblick über die für konsequente strategische Personalentwicklung notwendigen Bezugswissenschaften, deren Anwendungsbereiche und deren Entwicklung. Die Autorin geht von einem systemischen Personalentwicklungsbegriff aus, der den gesamten Personalentwicklungskreislauf umfassen sollte. Das bedeutet, dass die Publikation Personalentwicklung als alle zielgerichteten, systematisch und methodisch geplanten Maßnahmen der Bildung, Förderung und Organisationsentwicklung versteht. Durch die im gesamten Buch durchgängig konsequente Bezugnahme auf die organisationalen und sozialen Spezifika von Weiterbildungseinrichtungen kann der in Kapitel 1 formulierte Anspruch Theorie und Praxis zu verbinden, gut erreicht werden.

Das einführende Grundlagenkapitel verweist überdies jeweils auf spezifische Textstellen in den Nachfolgekapiteln, die eine Konkretisierung des Themas bzw. der Instrumente bieten. Die Abschnitte 2 bis 6 stellen somit in Abstimmung mit den einführenden Grundlagen gewissermaßen das Gesamtbild eines möglichen Personalentwicklungskonzepts in Weiterbildungseinrichtungen dar. Beginnend bei der Bedarfsermittlung wird über Zielformulierungen, Maßnahmenumsetzungen, Kompetenzdiskussion, Führungs- und Motivationsfragen, Wissensmanagement und Controlling der Bogen gespannt. In allen angesprochen Bereichen gelingt es der Autorin gut, sowohl auf theoretische Hintergrundinformationen als auf praktische Umsetzungshinweise einzugehen.

Fazit

Insgesamt ist hier eine interessante Arbeitsunterlage für den Einstieg in das Thema der Personalentwicklung mit dem Schwerpunkt in Weiterbildungseinrichtungen gelungen. An manchen Stellen, entsteht beim Rezensenten der Wunsch nach einer inhaltlichen Vertiefung, was aber auf Grund der Komplexität des Themas und der Beschränkung durch die Seitenzahl (109) an dieser Stelle nicht leistbar ist. Die umfangreiche Literaturliste bietet hier eine begrüßenswerte Hilfestellung.

Etwas mehr Kreativität hätte sich der Rezensent bei der Zusammenstellung der Reflexionsfragen gewünscht. Eine nicht unbeträchtliche Anzahl der angebotenen Fragen entspricht eher Kontroll- oder Überprüfungsfragen, als Fragestellungen, die zu einer handlungsorientierte Umsetzung des Gelesenen in die eigene berufliche Praxis einlädt.


Rezension von
Mag. Andreas Paula
Personalmanagement & Personalentwicklung Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Homepage www.vhs.at


Alle 15 Rezensionen von Andreas Paula anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andreas Paula. Rezension vom 28.10.2009 zu: Mona Pielorz: Personalentwicklung und Mitarbeiterführung in Weiterbildungseinrichtungen. W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG (Bielefeld) 2008. ISBN 978-3-7639-1965-9. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/7376.php, Datum des Zugriffs 26.01.2022.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht