socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Gertrud M. Barden: Sport und Bewegungserziehung

Cover Gertrud M. Barden: Sport und Bewegungserziehung. Für sozialpädagogische Berufe. Bildungsverlag EINS GmbH (Köln) 2009. 180 Seiten. ISBN 978-3-427-49900-8. 19,95 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

„Wer sich nicht bewegt bleibt sitzen“ – diese Formel gilt nicht nur seit der PISA – Studie als griffiges Plädoyer für mehr Bewegung in der Schule und im Alltag sondern auch Aristoteles, Goethe, Nietzsche, Gerbner und Kästner u.v.a. wussten längst: „Es ist nichts im Sinn, was nicht vorher in den Sinnen war“; „Wer sich nicht bewegt, bewegt nichts“ und „Es gibt selten was Gutes außer man tut es.“ Insofern greift die Autorin ein wichtiges Thema auf, bewegt sich jedoch nicht (Zitat der Autorin): „Nach dem alten „Strickmuster“ ich mache vor, ihr macht genau nach, ich korrigiere…“ sondern erarbeitete mit ihren „Experten“ Maxi und Kathi, Schulkindern und dem Feedback ihrer Kolleginnen ein sehr gut strukturiertes Arbeitsbuch aus der Praxis für die Praxis. Besonders hervorzuheben ist neben vielen anderen Qualitäten des Buches vor allem, dass die Autorin:

  • ganz konkret darauf hinweist, dass immer noch schädliche Übungen im Sportunterricht angeboten werden, weil sich die Fachkräfte nicht oder nur unzureichend weiterbilden.
  • alle Angebote als Angebote zu eigenverantwortlichem Handeln und nicht als Anleitung versteht.
  • alle Übungsbereiche mit Lernfeldern verknüpft weil „Kinder ein Recht auf Bildung haben“ und sie damit alle Lehrer aller Fachrichtungen in die Pflicht nimmt, sich mit „ihren“ Kindern zu bewegen.

Autorin

Gertrud Barden ist Diplom-Sozialpädagogin, staatlich anerkannte Gymnastiklehrerin, Motopädagogin und Rhythmiklehrerin. Sie ist in der Weiterbildung und Beratung tätig und verknüpft in diesem Buch aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse mit praktischen Erfahrungen, die sie u.a. als Leiterin von Kindergarten, Schulkindergartengruppen, Psychomotorik-Kindergruppen und Eltern-Kind- Turngruppen sammelte.

Aufbau und Inhalte

Das Buch ist optisch (grün, orange und blau) sehr gut erkennbar nach Altersgruppen unterteilt. Dabei wäre es noch besser gewesen, wenn statt des durchgehenden Grüns diese Unterteilung auch im Buchrücken erkennbar wäre. (Wahrscheinlich eine Druckkostenfrage).

Die Großen Kapitel:

  • Basiswissen zu Sport und Bewegungserziehung –
  • Bewegungsfertigkeiten -
  • Reflexion zu Sport und Bewegung -
  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Bewegungsangeboten für Kinder –
  • Motivierende Arbeitsrichtungen, die heutige Bewegungsangebote für Kinder beeinflussen –
  • Beruhigungs- und Entspannungsangebote –
  • Gesundheitsbewusstes Bewegen –
  • Mathematik und Naturgesetze im Turnsaal probieren, begreifen, verstehen –
  • Neue pädagogische Ansätze in der Kinderbetreuung –
  • alles in Bewegung –
  • Spiele- und Übungsverzeichnis

verführen dazu, sofort die Kapitel aufzuschlagen, die für die persönliche pädagogische Situation gerade aktuell sind.

Wie bereits erwähnt, ist die Verknüpfung mit den Lernfeldern, z.B.: Sozialkunde, Ökologie und Gesundheit, Deutsch, Berufs- und Rechtskunde hervorragend und sehr anregend. Für viele Lehrer dürfte es außerdem ein „Aha-Erlebnis“ sein, dass so vieles überhaupt mit Bewegung erlernbar ist – falls sie auf dieser Titel zufällig in die Hände gerät, denn leider wird auf dem Cover diese Lernfeldverknüpfung nicht herstellt. So braucht es schon den Anstoß durch die Bewegungspädagogen, dass Mathematik mal mit Sport verknüpft wird. Die Leser erfahren durch dieses Buch auch viel Wissenswertes was für jedes Alter wichtig ist: Ernährungstabellen, Fitnesstests, Lernen mit allen Sinnen, Unfallverhütung usw.

Diskussion

Gertrud Barden hat dieses Buch mit sehr viel Wissen, Erfahrungen und spürbarer Begeisterung zusammengestellt. Die Menge der Ideen und Übungsangebote ist immens (siehe Seiten 173 – 175) und die Leser sollten sich von dieser Fülle an Anregungen nicht erschlagen lassen. Andererseits wäre es wünschenswert gewesen, wenn z.B. zu Themen wie: Gesundheitsbewusstes Bewegen, Tanz, Kinesiologie, Hirnforschung ein bisschen mehr weiterführende Literatur genannt worden wäre. Dass Tanz an sich mit all seinen Möglichkeiten stiefmütterlich und diffus: „Im Tanz lassen sich tiefgründige Empfindungen ausdrücken“, behandelt wird und „der alte Hut“ für 12jährige Kids wirklich ein alter Hut ist, der kaum mit HipHop konkurrieren kann, liegt wohl an dem eigenen Erfahrungshintergrund auf diesem Gebiet. Aus diesem Grunde wäre an dieser Stelle ein Hinweis auf die bundesweit staatlich geförderte Aktion „Tanz in Schulen“ hilfreich gewesen.

Fazit

Ein inhaltlich und optisch sehr gut aufbereitetes und empfehlenswertes Buch für alle Pädagogen und „Experten“ von 3 bis 99 Jahren, denn:“ Wie die Alten sungen, so zwitschern die Jungen“ – siehe Seite 24: Kapitel 1.4 Wichtigkeit ausreichender Bewegung für Entwicklung und Gesundheit in jedem Alter – Insgesamt also, gebündeltes Wissen auf aktuellem wissenschaftlichen Stand, präsentiert mit Liebe und Humor für die Zielgruppen.


Rezensent
Günther Rebel
Fachhochschullehrer i.R. mit dem Lehrgebiet Ästhetik und Kommunikation, Schwerpunkt: Bewegungspädagogik, an der Fachhochschule Münster; Lehrbeauftragter an der Universität Münster – Musikhochschule, Fach: Ballett/Tanz für Sänger und Musiker; Vorstandsmitglied im „Deutschen Berufsverband für Tanzpädagogik e.V.“; Leiter und Choreograph der Rebel Dance Company
Homepage www.bodylanguage.de
E-Mail Mailformular


Alle 6 Rezensionen von Günther Rebel anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Günther Rebel. Rezension vom 23.09.2009 zu: Gertrud M. Barden: Sport und Bewegungserziehung. Für sozialpädagogische Berufe. Bildungsverlag EINS GmbH (Köln) 2009. ISBN 978-3-427-49900-8. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/8052.php, Datum des Zugriffs 15.09.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung