socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Manfred Vogt-Hillmann, Wolfgang Burr (Hrsg.): Lösungen im Jugendstil (Systemische Therapie)

Cover Manfred Vogt-Hillmann, Wolfgang Burr (Hrsg.): Lösungen im Jugendstil. Systemisch-lösungsorientierte Kreative Kinder- und Jugendlichentherapie. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2005. 2. Auflage. 424 Seiten. ISBN 978-3-86145-226-3. 21,50 EUR.
Recherche bei DNB KVK GVK.

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand

über Shop des Verlags


Einführung

Die beiden Autoren legen nun nach ihrem erfolgreichen Buch "Kinderleichte Lösungen ein weiteres Buch vor das sich diesmal auch der lösungsorientierten Arbeit mit Jugendlichen widmet.

Das Buch Lösungen im Jugendstil dokumentiert konzeptionelle Ideen, methodische Anregungen, praktische Erfahrungen und kreative Innovationen die die Autoren im Feld der Kinder-und Jugendlichentherapie entwickelt haben. Dabei wird die Expertise der Jugendlichen für die Praxis in einem kreativen, jugendlichen Stil genutzt.

Aufbau und Inhalte

Im einzelnen gliedert sich das Buch in 6 Kapitel. Nach einem wohlwollenden Vorwort von Insoo Kim Berg und dem Vorwort der beiden Herausgeber beschäftigt sich das erste Kapitel mit konzeptionellen Fragen. M. Vogt Hillmann geht der Frage nach wie klinische Interviews mit Kindern und Jugendlichen systemisch-lösungsorientiert gestaltet werden können und W. Burr entfaltet einen Ansatz lösungsfokussierender Therapie für Kinder in der Psychosomatik ,der Beitrag von T. Cammenga zur Prozessorientierten Qualitätsentwicklung in der Jugendhilfe schließt das Kapitel ab.

Das zweite Kapitel heißt Ressourcenorientierte Diagnostik. C. Berger und U. Klopfer nennen ihren Beitrag "Kinder zeigen, wo Lösungen langgehen: ressourcenorientierte Diagnostik im sozialen Netz. M. Reinecke beschäftigt sich mit Köper bezogener Diagnostik von Kindern und Jugendlichen und M. Vogt -Hillmann zeigt wie Ressourcen- und Kompetenzsterne in der Diagnostik von Kindern und Jugendlichen eingesetzt werden können.

Kapitel drei stellt kreative und ressourcenorientierte Interventionen vor. Jürgen Hargens zeigt wie die ersten Sekunden genutzt werden können, danach folgt ein Beitrag wie Kurzzeittherapie bei Kindern mit chronisch körperlichen Krankheiten genutzt werden kann. Im folgenden Aufsatz geht es um Identiätsfördernde-Kreative Jugendlichentherapie im Heim und danach zeigt A. Loschky die Systemisch-Lösungsorientierte Praxis bei Identitätskonflikten von Jugendlichen und Erwachsenen. S. Hain schreibt über Lösungs- und Ressourcenorientierte Hilfen für Jugendliche in der Familienberatung und Jochen Klein schreibt über die Möglichkeiten des Kreativen Ansatzes in der Lerntherapie. S. Schulte und M. Arps schließen diesen praktischen Teil mit einem Beitrag zur Lösungsorientierten Beratung per Brief und Mail ab.

Kapitel vier beschäftigt sich mit Interventionen bei konflikthaftem Verhalten. G. Sickinger schreibt zu paradoxen Methoden im Behindertenbereich, B.Sonsino beschreibt ein Coolness-Training indem es um den konstruktiven Umgang mit aggressiven Jugendlichen geht und T. Cammenga beschreibt wie Konflikte als Ausgangspunkt für Wandel und Veränderung genutzt werden kann.

Im fünften Kapitel geht es Rituale in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. U. Juchmann zeigt wie Rituale in der Stationären Jugendhilfe genutzt werden können und H. Dressen und M. Vogt zeigen ressourcenorientierte Fragen zur familiären Ritual-Geschichte.

Im letzten Kapitel steht die Systemisch-lösungsorientierte Gruppentherapie im Vordergrund. F. Gaby schreibt zur Gruppe als System, C.Hubert u. M. Vogt beschreiben eine Ressourcenorientierte Gruppentherapie mit Kindern und Jugendlichen und F. Sitzler u. W.Körner zeigen in ihrem Beitrag Kindertherapie ohne Kinder ein Gruppenkonzept zur Reduzierung elterlicher Gewalt.

Das Buch schließt mit einem magischen Ausblick von H.Dreesen.

Fazit

Das Vorliegende Buch ist für alle die mit Kindern und Jugendlichen Arbeiten eine Bereicherung und Fundgrube für viele Anregungen und Ideen um aus dem Alltagstrott der Arbeit heraus zu kommen. Es zeigt eindrucksvoll wie systemisch-lösungsorientierte Ideen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen genutzt werden können.

Anmerkung der Redaktion: Die Rezension basiert auf der 1. Auflage von 2002.


Rezensent
Dipl.Päd. KJPsychTh Reinert Hanswille
Familientherapeut und Supervisor
Tätig in der Aus- und Fortbildung von Systemischen Familientherapeuten und Supervisoren.


Alle 2 Rezensionen von Reinert Hanswille anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Reinert Hanswille. Rezension vom 08.04.2003 zu: Manfred Vogt-Hillmann, Wolfgang Burr (Hrsg.): Lösungen im Jugendstil. Systemisch-lösungsorientierte Kreative Kinder- und Jugendlichentherapie. verlag modernes lernen Borgmann (Dortmund) 2005. 2. Auflage. ISBN 978-3-86145-226-3. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/828.php, Datum des Zugriffs 21.07.2017.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Schon 12 000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft

Gehören Sie auch schon dazu?

Ansonsten jetzt für den Newsletter anmelden!