socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Klaus Hipp: Bilanzanalyse nach BilMoG

Cover Klaus Hipp: Bilanzanalyse nach BilMoG. Grundlagen und Auswirkungen auf typische Bilanzkennzahlen. Verlag Dashöfer GmbH (Hamburg) 2010. 51 Seiten. ISBN 978-3-941201-68-2. 24,40 EUR.

Reihe: Steuern, Buchhaltung, Controlling - Steuern.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor

Klaus Hipp ist Diplom-Kaufmann, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Certified Public Accountant (US-Amerikanischer Wirtschaftsprüfer). Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen in der Betreuung großer kapitalmarktorientierter Unternehmen und Mergers & Acquisitions.

Thema

Am 26. März 2009 hat der Deutsche Bundestag das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) verabschiedet. Der Deutsche Bundesrat hat dem vom Bundestag verabschiedeten Gesetz in seiner Sitzung am 3. April 2009 zugestimmt. Damit wurde die größte Reform des deutschen Handelsrechtes seit Jahrzehnten auf den Weg gebracht, welche am 01.01.2010 verpflichtend für alle bilanzierungspflichtigen Kaufleute zur Anwendung kommen wird. Mit dieser umfassenden Änderungen des Handelsgesetzbuches sind zahlreiche Änderungen der Bilanzierungs- und Bewertungsvorschriften verbunden:

  • die Ersetzung des Aktivierungsverbots für selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände des Anlagevermögens durch ein Aktivierungswahlrecht,
  • die Aktivierungspflicht des derivaten Firmen- oder Geschäftswertes,
  • die Ersetzung einer Aktivierungspflicht für aktive latente Steuern durch ein Aktivierungswahlrecht im Rahmen einer Gesamtdifferenzenbetrachtung,
  • die Abschaffung der bestehenden Abschreibungswahlrechte und die Einführung des Wertaufholungsgebots, einzig für den derivativen Geschäfts- oder Firmenwert besteht ein Wertaufholungsverbot,
  • das Abzinsungsgebot für Rückstellungen mit einer Laufzeit von mehr als einem Jahr.

Diese und weitere Änderungen durch das BilMoG können die Vermögens-, Ertragslage erheblich verändern. Damit verändern sich ebenso die Bilanzkennzahlen. Wie und welchem Maße versucht die vorliegende Publikation knapp darzustellen.

Inhalt

Die vorliegende Broschüre liefert eine knapp gehaltene Einführung in die Grundlagen der Bilanzanalyse, die Änderungen der Bilanzierungsvorschriften durch das BilMoG und wie sich diese auf Bilanzkennzahlen auswirken dürften.

Mit 32 von 51 Seiten den deutlich umfangreichsten Abschnitt bildet die Analyse des Einzelabschlusses. Untergliedert ist diese in vier Unterabschnitte: die Analyse der Vermögens- und Finanzlage, der Ertragslage, der Ergebnisanalyse und der Rentabilität.

Zur Analyse der Vermögens- und Finanzlage werden die allgemein gebräuchlichen Kennzahlen zur vertikalen und horizontalen Bilanzstrukturanalyse erläutert wie bspw. die Anlagenintensität, die Eigen- und Fremdkapitalquote, die Investitionsquote, die Liquiditätskennzahlen oder der Cashflow.

Auch der Analyse des Konzernabschlusses werden einige Seiten gewidmet. Inhaltlich skizziert der Autor in kürzerer Form die selben Punkte wie bei den Darlegungen zur Analyse des Einzelabschlusses, ergänzt diese jedoch um die durch das BilMoG induzierten Änderungen des Anhangs und seiner Aussagefähigkeit.

Den Abschluss der Publikation bildet eine kurze Beurteilung der durch das BilMOG induzierten Veränderungen der Bilanzkennzahlen.

Die Ausführungen innerhalb der Unterabschnitte sind nach einem klaren Muster aufgebaut:

  1. werden die Bilanzkennzahl, ihre Bedeutung innerhalb der Bilanzanalyse und die Berechnungsformel erklärt,
  2. werden die Änderungen des betreffendes Teils des Jahresabschlusses durch das BilMoG skizziert,
  3. werden die Auswirkungen der Gesetzesänderungen auf die Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und die Kennzahl selbst dargestellt,

Zur zusammenfassenden Übersicht der Auswirkungen der wichtigsten Änderungen durch das BilMoG auf die einzelnen Bilanzpositionen nutzt der Autor sowohl für den Einzelabschluss als auch für den Konzernabschluss zwei Übersichtstabellen.

Fazit

Die Broschüre und ihre Themenstellung sind positiv zu beurteilen. Die Gesetzesänderungen durch das BilMoG werden tiefgreifende Auswirkungen auf die Jahresabschlüsse und damit auf die Bilanzkennzahlen nach sich ziehen. Dies in kurzer, knapper Form darzustellen und so einem interessierten Publikum auf 50 Seiten zu vermitteln ist ein lobenswertes Unterfangen.

Die Gliederung der Abschnitte ist logisch und gut nachzuvollziehen, auch ist der Autor bemüht möglichst wenig Wissen bei seiner Leserschaft vorauszusetzen, in dem die notwendigen Theoriekenntnisse zu den Kennzahlen jeweils erläutert. So wird jede Kennzahlberechnung anhand einer Formel dargestellt.

Ebenso sind die Texte optisch gut strukturiert durch Gedankenstriche anstelle von langen Fließtexten und der Hervorhebung der Auswirkungen des BilMoG auf die Kennzahlen in grau hinterlegten Kästen. Diese ermöglichen dem Leser, der die Bilanzanalyse beherrscht, speziell nur zu diesen Textstellen zu springen.

Neben diesen positiv hervorzuhebenden Aspekten sind jedoch auch einige negative Punkte zu nennen. Die dargestellten Kennzahlenformeln und die Übersichtstabellen sind graphisch schlecht aufbereitet, was den optischen Eindruck der Broschüre im Gesamten ins Negative kehrt. Auch fehlen zu den Übersichtstabellen Legenden, so dass sie sich dem Leser ohne Lesen des dazugehörigen Textes nicht erschließen können. Hierauf sollte mehr Sorgfalt verwendet werden.


Rezension von
Prof. Dr. Friedrich Vogelbusch
E-Mail Mailformular


Alle 104 Rezensionen von Friedrich Vogelbusch anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Friedrich Vogelbusch. Rezension vom 19.07.2010 zu: Klaus Hipp: Bilanzanalyse nach BilMoG. Grundlagen und Auswirkungen auf typische Bilanzkennzahlen. Verlag Dashöfer GmbH (Hamburg) 2010. ISBN 978-3-941201-68-2. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/9473.php, Datum des Zugriffs 28.05.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung