socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Ulrich Siegrist: Der Resilienzprozess

Cover Ulrich Siegrist: Der Resilienzprozess. Ein Modell zur Bewältigung von Krankheitsfolgen im Arbeitsleben. VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2010. 131 Seiten. ISBN 978-3-531-17225-5. 24,95 EUR.

Reihe: VS research.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Autor und Thema

Ulrich Siegrist ist Arbeits- und Organisationspsychologe. Er berät in seiner Praxis Menschen in beruflichen Veränderungen und Krisensituationen. Die vorliegende Veröffentlichung beruht auf Siegrists an der Fernuniversität Hagen erstellten Masterthesis (Master of Organizational Psychology) mit dem ursprünglichen Titel „Aspekte der Resilienz bei krankheitsbedingten Belastungen im Arbeitsleben“.

Aufbau und Inhalt

Der Autor beschreibt nach einem kurzen Überblick über Grundlagen und aktuelle Erkenntnisse der Resilienzforschung eine eigene Untersuchung, die sich mit der Frage beschäftigt, welche Faktoren und Prozesse „dazu führen, dass eine Person auch im Blick auf ihre Arbeitssituation erstarkt aus einer krankheitsbedingten Krise hervorgeht.“ (S.44)

Im Rahmen der Methode des persönlichen Gesprächs interviewt er 7 Personen, die nach einem schweren Schicksalsschlag (Motorradunfall, Schlaganfall, Krebs, Leukämie, Autoimmunerkrankung) eine Neuorientierung gefunden haben. Siegrist kommt dabei zu dem Ergebnis, dass persönliche Einstellung, Eigeninitiative und Selbstverantwortung aber auch das soziale Umfeld und institutionelle Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz eine wichtige Rolle in der positiven Verarbeitung und damit im Gesundungsprozess spielen. Seine Ergebnisse stellt er zusammenfassend in einem angepassten Resilienzmodell dar, das ein besonderes Augenmerk auf den Einflussfaktor der Proaktivität, der Selbstverantwortung und Aktivität, wirft.

Zielgruppen

Vorrangig Studierende, die sich einen schnellen Überblick über den Resilienzdiskurs verschaffen möchten oder selbst im Rahmen ihrer Bachelor- und Masterarbeit eine qualitative Untersuchung durchführen möchten.

Fazit

Das Resilienzkonzept ist nun also auch in der Arbeits- und Organisationspsychologie angekommen. Die dargestellten Erkenntnisse sind in den letzten Jahren bereits im (sozial-) pädagogischen Fachdiskurs anfangs euphorisch später etwas distanzierter diskutiert und methodisch weiter ausdifferenziert worden. Erkenntniswert und Ertrag für sozialpädagogische sowie organisationspsychologische Praxis müssen nun weiter verhandelt und kritisch diskutiert werden. Dieser Anspruch würde möglicherweise jedoch eine Veröffentlichung, die ihren Ursprung in einer Masterthesis hat, überfordern. Vielmehr liegt der Gewinn dieses Buches in seiner methodischen Vorgehensweise. Siegrist gelingt es, die Methode des persönlichen Gesprächs für die Resilienzforschung fruchtbar zu machen. Allein deshalb ist das Werk bereits lesenswert.


Rezension von
Prof. Dr. Annette Clauß
Duale Hochschule Baden-Württtemberg, Villingen-Schwenningen, Fakultät Sozialwesen


Alle 5 Rezensionen von Annette Clauß anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Annette Clauß. Rezension vom 21.06.2010 zu: Ulrich Siegrist: Der Resilienzprozess. Ein Modell zur Bewältigung von Krankheitsfolgen im Arbeitsleben. VS Verlag für Sozialwissenschaften (Wiesbaden) 2010. ISBN 978-3-531-17225-5. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/9515.php, Datum des Zugriffs 05.07.2020.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung