socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

CONECTA (Hrsg.): Führung leben

Cover CONECTA (Hrsg.): Führung leben. Praktische Beispiele - praktische Tipps - praktische Theorie. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2010. 314 Seiten. ISBN 978-3-89670-728-4. D: 39,00 EUR, A: 37,10 EUR.

Reihe: Führung, Management.
Recherche bei DNB KVK GVK

Besprochenes Werk kaufen
über socialnet Buchversand


Thema

Sowohl Titel als auch Untertitel sind Programm. Mit dem vorliegenden Werk liegt ein Buch vor, welchem der Beweis gelingt, dass Führung gelebt werden muss. Der Beweis gelingt mit praktischen Beispielen, praktischen Tipps und praktischer Theorie.

Die Zusammenstellung der Beiträge spiegeln gewissermaßen auch die Schwerpunkte der Autorinnen und der Autoren wider. Dialogorientierte Organisationsentwicklungsarbeit, Organisation als System, Changemangement aus der Organisation und Beratungsleistung mit Schwerpunkt auf Erkenntnissen aus der Neurobiologie in Bezug auf Lernen, Denken und Sozialverhalten sowie Emotion sind die wesentlichen Meilensteine, die in der Entwicklung von C/O/N/E/C/T/A dargestellt werden. Das vorliegende Buch profitiert von dieser Erfahrungsvielfalt.

Die Autorinnen und die Autoren wollten keinen weiteren klassischen Führungsrategeber – deren es ja tatsächlich schon sehr viele gibt – veröffentlichen. Sie haben sich drei Ziele gesetzt, die für angehende und praktizierende Führungskräfte Motivation sein sollten die etwas mehr als 300 Seiten zu lesen.

Die erste Besonderheit des vorliegenden Bandes besteht darin, dass hier in der Praxis bereits vielfach bewährtes Beratungs- und Führungswissen angeboten wird, das von C/O/N/E/C/T/A, der Wiener Schule für Organisationsberatung, in den vergangenen drei Jahrzehnten gemeinsam und erfolgreich mit ihren Kunden erarbeitet wurde.

Der zweite Grund, mit welchem wir zur Lektüre verführt werden, liegt im Anspruch Theorie und Praxis sinnvoll zu verbinden. Die Beiträge bieten durchgängig eine „theoriegeleitete Praxis“, die jeweils an den passenden Stellen durch eine „praktische Theorie“ ergänzt wird. Handlungsanleitend für die beraterische Praxis der Autorinnen und der Autoren sind einerseits Modelle der Systemtheorie, der Gruppendynamik psychologische Konzepte sowie die entsprechende Fachkompetenz.

Der dritte Grund berücksichtigt, die meist engen Zeitressourcen von Managern bzw. Führungskräften. Wer nimmt sich schon die Zeit auf 314 Seiten seine Führungskompetenz zu verbessern. Die Beiträge des vorliegenden Buches sind so gestaltet, dass sie in sich abgeschlossen wesentliche Anregungen und Überlegungen zu jeweils bestimmten Perspektiven des (eigenen) Führungsverhaltens anbieten. Sie beziehen sich inhaltlich auf einander, müssen aber nicht in chronologischer Reihenfolge gelesen werden. Der Leser, die Leserin ist eingeladen, sich auf eine Reise durch die unterschiedliche Perspektiven des Themas „Führung“ zu machen. Der Rezensent verstand die Einladung so, an manchen Stellen länger zu verweilen, mache zu überspringen und vielleicht später wieder zurückzukommen. Das Buch ist gewissermaßen eine Einladung über die eigenen Führungstheorie und Führungspraxis nach- und weiterzudenken. Die Beiträge bieten sich hier optimal als Hilfestellung für gezielten und vielfältigen Perspektivenwechsel an.

Aufbau

Dieser Perspektivenwechsel wird durch die inhaltliche Zusammenstellung der Beiträge ermöglicht. Der Band ist in vier aufeinander abgestimmte Themenbereiche gegliedert

  1. Die eigene Rolle als Führungskraft;
  2. Das Gestalten von Veränderungen;
  3. Der Umgang mit Emotionen;
  4. Die Führung spezieller Organisationstypen und Organisationseinheiten.

Innerhalb dieser Themenbereiche wird in insgesamt 10 Einzelabschnitten jeweils ein spezifischer Fokus aus dem Themenbereich besonders beleuchtet.

Der an einer speziellen Frage interessierte Leser kann sich also mühelos dem (oder den) ihn besonders interessierenden Abschnitt(en) zuwenden. Jeder Beitrag ist so konzipiert und formuliert, dass er in sich schlüssig und eigenständig lesbar ist. In den gebotenen Schilderungen und Fallbeispielen, wird die Leserin, der Leser schnell eigene Erfahrungen wiederfinden und auf zahlreiche Ideen und Anregungen stoßen, wie Weichen möglicherweise neu und effizienter gestellt werden können, um das eigene Wirken zu evaluieren und den Erfolg zu steigern.

Die Lesbarkeit der Beiträge wird durch eine einheitliche Struktur wesentlich erleichtert. Jeweils an den Anfang wird ein knapper Problemaufriss gestellt, diesem folgen theoriefundierte sowie praxisorientierte Überlegungen. An den passenden Stellen werden jeweils Fallbeispiele ergänzt. Jeder Beitrag wird mit sogenannten „Rezepten“ zusammengefasst, die nochmals zum nach- bzw. weiterdenken einladen.

Inhalt

In Teil 1 wird eigene Rolle als Führungskraft werden zwei Perspektiven behandelt. Martin Carmanns stellt Überlegungen zur Rolle als Führungskraft bzw. wie Führungskräfte in den unterschiedlichen Spannungsfeldern in Organisationen erfolgreich agieren können zur Verfügung. Martina und Michael Schulte-Derner (im Gespräch mit Michael Wagner) reflektieren die Rolle symmetrischer Verhandlungsstrukturen und die Notwendigkeit der entsprechenden Verhandlungskulturen innerhalb von Organisationen. Klarheit über strukturell abgesicherte Verhandlungsräume und -möglichkeiten wird als wesentliches Bindemittel in Organisationen dargestellt. Für die notwendige Klarheit hat die Führungskraft zu sorgen.

Teil 2 umfasst insgesamt drei Beiträge zum Bereich Gestaltung von Veränderungen. Monika Veith beschäftigt sich mit dem Instrument der Mitarbeiterbefragung. Die Vorteile und Wege für Führungskräfte eine derartige Befragung problemfokussiert durchzuführen und intern auszuwerten werden aufgezeigt. Ferdinand Schmid Schmidsfelden geht in seinem Beitrag auf die Bedingungen für die Akzeptanz von Veränderungsprozessen in Organisationen ein. Klare Zielorientierung und hohe Transparenz der Prozesse werden als wesentliche Faktoren herausgearbeitet. Karl Prammer formuliert 8 Thesen wie die Nachhaltigkeit von Entwicklungen in Organisationen abgesichert werden kann. Fragen und Handlungsempfehlungen unterstützen den Leser, die Leserin bei der Umsetzung und Absicherung von Entwicklungsvorhaben in der Praxis.

Im 3. Teil wird der Fokus auf den Umgang mit Emotionen gelegt. Das Management des eigenen Gefühlslebens und jenes der Mitarbeiter und MitarbeiterInnen beschäftigt Susanne Mingers. Ziel des Beitrages ist es, Führungskräften konkrete und praktisch umsetzbare Hinweise zu geben, wie das Gefühlsleben in Organisationen professionell gestaltet werden kann. Auch dieser Beitrag bietet auf Basis theoretischer Konzepte zahlreiche praktische Handhabungen zur den Berufsalltag von Führungskräften. Gerardo Drossos bringt den Lesern das Thema der Empathie im Führungsauftrag näher. Emphatische wird als wesentlich Beitrag für das Gelingen des Führungsauftrages gesehen. Emphatisches Führen ist allerdings keine reine Technik, sondern erfordert die Fähigkeit zur Selbstreflexion. Mathias Weyrer stellt in den Mittelpunkt seiner Überlegungen die Frage nach dem Vertrauen als Grundlage für Arbeitsfähigkeit und Motivation in Organisationen. Führungskräften bzw. Organisationen denen es gelingt Vertrauen und Offenheit als Einflussfaktor anzuerkennen und richtig einzusetzen werden erstaunliche Wirkungen erzielen.

Teil 4 unterscheidet sich von den anderen Teilen insofern, dass die Leserin, der Leser hier eingeladen wird das Thema Führung unter einer besonderen Perspektive zu betrachten. Die letzten beiden Beiträge beschäftigen sich mit der Führungsaufgabe in speziellen Organisationstypen bzw. Organisationseinheiten. Ein mitunter übersehenes Thema sind die speziellen Anforderungen an das Thema Führung in „Expertinnenorganisationen“. Alfred Janes widmet sich diesem Thema. Er legt dar, wie autonomieorientierte Experten sich und ihre Organisation betrachten und was die für Führungskräfte bedeuten kann. Der Beitrag bietet aber auch Antworten auf die Frage, welche brauchen Experten und welche Interventionen können zum Erfolg führen. Ingrid Kreuzer geht in ihrem Beitrag der Frage nach, wie ein moderner HR-Bereich in einem Unternehmen positioniert sein sollte. Mit fünf Geboten und konkreten Beispielen aus HR-Praxis zeigt sie Wege auf, HR als wesentlichen und organisationsadäquaten strategischen Businesspartner werden kann.

Fazit

Der Anspruch der Autorinnen und Autoren keinen klassischen Ratgeber zu schreiben kann als gelungen bezeichnet werden. Das vorliegende Buch kann als wertvoller Begleiter für all jene bezeichnet werden, die ihren Führungsauftrag ernst nehmen und wissen, dass Nach- und Weiterdenken sowie Selbstreflexion wesentliche Bausteine für die eigene Weiterentwicklung sind. Es kann also allen, die in irgendeiner Form mit Personalführung zu tun haben, dringend empfohlen werden, diesen Band – immer wieder - zur Hand zu nehmen.


Rezensent
Mag. Andreas Paula
Personalmanagement & Personalentwicklung Die Wiener Volkshochschulen GmbH
Homepage www.vhs.at


Alle 15 Rezensionen von Andreas Paula anzeigen.

Besprochenes Werk kaufen
Sie fördern den Rezensionsdienst, wenn Sie diesen Titel – in Deutschland versandkostenfrei – über den socialnet Buchversand bestellen.


Zitiervorschlag
Andreas Paula. Rezension vom 31.01.2011 zu: CONECTA (Hrsg.): Führung leben. Praktische Beispiele - praktische Tipps - praktische Theorie. Carl Auer Verlag GmbH (Heidelberg) 2010. ISBN 978-3-89670-728-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/9655.php, Datum des Zugriffs 21.08.2019.


Urheberrecht
Diese Rezension ist, wie alle anderen Inhalte bei socialnet, urheberrechtlich geschützt. Falls Sie Interesse an einer Nutzung haben, treffen Sie bitte vorher eine Vereinbarung mit uns. Gerne steht Ihnen die Redaktion der Rezensionen für weitere Fragen und Absprachen zur Verfügung.


socialnet Rezensionen durch Spenden unterstützen
Sie finden diese und andere Rezensionen für Ihre Arbeit hilfreich? Dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende, die socialnet Rezensionen weiter auszubauen: Spenden Sie steuerlich absetzbar an unseren Partner Förderverein Fachinformation Sozialwesen e.V. mit dem Stichwort Rezensionen!

Zur Rezensionsübersicht

Hilfe & Kontakt Details
Hinweise für

Bitte lesen Sie die Hinweise, bevor Sie Kontakt zur Redaktion der Rezensionen aufnehmen.
rezensionen@socialnet.de

ISSN 2190-9245

Newsletter bestellen

Immer über neue Rezensionen informiert.

Newsletter

Über 13.000 Fach- und Führungskräfte informieren sich monatlich mit unserem kostenlosen Newsletter über Entwicklungen in der Sozialwirtschaft.

Gehören Sie auch schon dazu?

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren!

socialnet optimal nutzen!

Recherchieren

  • Rezensionen liefern den Überblick über die aktuelle fachliche Entwicklung
  • Materialien bieten kostenlosen Zugang zu aktuellen Fachpublikationen
  • Lexikon für die schnelle Orientierung und als Start für eine vertiefende Recherche
  • Sozial.de für tagesaktuelle Meldungen

Publizieren

  • wissenschaftliche Arbeiten
  • Studien
  • Fachaufsätze

erreichen als socialnet Materialien schnell und kostengünstig ihr Publikum

Stellen besetzen
durch Anzeigen im socialnet Stellenmarkt

  • der Branchenstellenmarkt für das Sozial- und Gesundheitswesen
  • präsent auf führenden Fachportalen
  • schnelle und preiswerte Schaltung
  • redaktionelle Betreuung