socialnet - Das Netz für die Sozialwirtschaft

Arbeitsgebietsleitung (w/m/d) Regionalkoordination Schwerpunkt Erwachsene

  • ArbeitgeberBezirk Oberbayern 
  • DienstortMünchen
  • Bewerbung bis 01.08.2021

Im Bezirk Oberbayern setzen sich mehr als 1.250 Mit­arbeitende für die sozialen, gesundheit­lichen, bildungspolitischen und kulturellen Belange von über vier Millionen Menschen ein. Sie kümmern sich z.B. um Unter­stützungs­bedarfe, um den Betrieb von Gesundheits­einrichtungen, um Förder- und Berufs­schulen, Kultur- und Heimatpflege sowie um Umwelt­fragen. Das eröffnet spannende Perspektiven in den unter­schiedlichsten Bereichen.

Das Referat 22 „Sozialplanung, Koordination und Fachdienste“ des Bezirks Oberbayern sucht unbefristet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Arbeitsgebietsleitung (m/w/d) für das Arbeitsgebiet 22/700 „Regionalkoordination“ mit dem Schwerpunkt Erwachsene

(Kennziffer 2021/22700-2)

in Vollzeit. Im Rahmen des Job- und Desk­sharings sind die Stellen grund­sätzlich teilzeitfähig.

Spannende Aufgaben:
In der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung ist der Bezirk Ober­bayern zuständig für Leistungen zur Teil­habe am Leben in der Gemein­schaft in ambulanten und stationären Wohnformen, im Arbeits­leben, bei tages­strukturierenden Angeboten und im pauschal finanzierten Bereich.

Für das Arbeits­gebiet stehen derzeit 10 Planstellen für Sozial­pädagoginnen und Sozial­pädagogen (oder vergleichbar) zur Ver­fügung. Schwerpunkte der Auf­gaben bilden die Verhandlung von Leistungs­vereinbarungen, die Beratung von Ein­richtungen und Trägern, die Erarbeitung von Grundlagen in Zusammen­arbeit mit den Vertretern der Leistungserbringer­verbände und die Fachsozialplanung.

Als Leitung bewirtschaften Sie den Stellen­plan, führen die Mitarbeitenden wert­schätzend und motivierend und tragen Sorge für ein kooperatives und team­orientiertes Arbeitsklima. Die Führungs­rolle beinhaltet auch die Personal­beurteilung. Sie planen, steuern und organisieren ressourcen­orientiert die Aus­führung der fachlichen Auf­träge der Arbeitsgruppe und sichern zeit­gerechte, fachlich qualifizierte Ergeb­nisse. Sie gestalten und entwickeln das Qualitäts- und Wissens­management im Arbeitsgebiet weiter. Zu Ihren Kern­aufgaben gehören auch interne und externe Netzwerk- und Gremien­arbeit, die Umsetzung der Anforderungen des Bundesteilhabe­gesetzes sowie die Qualitäts­entwicklung in den Einrichtungen und Diensten der Eingliederungshilfe.

Und das bringen Sie mit:

  • erfolgreiche Ausbildung / erfolgreicher Abschluss:
    • in der 3. Qualifikations­ebene – Fachlaufbahn Verwaltung und Finanzen oder des Beschäftigten­lehrgangs II oder
    • erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Hochschul­studium (Diplom [Univ.] / Master) im Bereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Betriebswirtschaft, vorzugs­weise mit dem Schwerpunkt Sozial­management, Gesundheit, Soziales und Pflege), oder ein ent­sprechender Abschluss in einer vergleichbaren wissenschaftlichen Fachrichtung
  • nachweisbare Berufserfahrung in Leitungs­funktionen von mindestens 3 Jahren mit einem Team von mindestens 5 Personen im System der ambulanten, teil­stationären oder stationären Versorgung für erwachsene Menschen mit Behinderung, vorzugs­weise auch mit Aufgaben der Verhandlungsführung
  • Verhandlungssicherheit und diplomatisches Gespür in der Zusammen­arbeit mit externen Partnern der Sozial­verwaltung sowie in der Mitwirkung in Gremien und Projekten
  • gute Kenntnisse zum Bundesteilhabe­gesetz (BTHG), Bayerischen Teilhabegesetz (BayTHG), AGSG sowie Sozial­recht, insbesondere in den Bereichen des SGB IX, SGB XI, SGB XII
  • hohes Maß an Sozialkompetenz
  • Konflikt- und Entscheidungs­kompetenz
  • Durchsetzungsfähigkeit und Überzeugungskraft
  • Planungs-, Organisations- und Delegations­vermögen
  • strategisches Denkvermögen sowie selbst­ständiges Arbeiten und Eigenverantwortung
  • sprachlich-fachliche Kompetenz in den Bereichen Moderation und schrift­liche Dokumentation
  • gültige Fahrerlaubnis der Klasse B/3, verbunden mit der uneingeschränkten Bereitschaft zu Außendienst­tätigkeiten sowie der Fähigkeit und Bereitschaft, Fahrten durch­zuführen, um Ortstermine wahrzunehmen
  • wünschenswert ist eine einschlägige Erfahrung im Bereich der konkreten Umsetzung des Bundesteilhabe­gesetzes (BTHG) und der ambulanten oder stationären Pflege

Unser Angebot für Sie:

  • ein interessantes und abwechslungs­reiches Aufgabenfeld
  • die Mitarbeit in engagierten Teams mit gutem Betriebs­klima und einer wert­schätzenden Führungskultur
  • eine klare und strukturierte Heran­führung an Ihre neue, verantwortungsvolle Tätig­keit mit individueller Unterstützung
  • gute interne und externe Fortbildungs­möglichkeiten, die Sie in Ihrem Arbeits­alltag fachlich begleiten und unterstützen sowie Ihre persönlichen Potenziale zukunfts­orientiert stärken
  • flexible Arbeitszeiten
  • ein Arbeitsplatz im Zentrum von München mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrs­mittel sowie die Möglich­keit eines Jobtickets für Bahn und MVG
  • eine eigene Kantine
  • die Möglichkeit der Kinder­betreuung in der bezirkseigenen Kindertagesstätte
  • In der Phase der Wohnungssuche können wir Sie mit Übergangslösungen unter­stützen. Darüber hinaus besitzt der Bezirk Oberbayern zahl­reiche Wohnungen, auf die Sie sich als künftiger Mitarbeiter (m/w/d) bewerben können.
  • Vergütung / Besoldung nach EG 13 TVöD-VKA


Wir freuen uns auf Ihre aussage­kräftigen Bewerbungs­unterlagen, die Sie uns bitte bis 01.08.2021 unter Angabe der Kennziffer 2021/22700-2 bevorzugt über unser Online-Portal zukommen lassen. Selbst­verständlich ist eine Bewerbung auch auf dem Postweg möglich.

Für inhaltliche Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Roth (Tel.: 089 2198-22001, E-Mail: Helmut.Roth@Bezirk-Oberbayern.de) wenden. Für alle weiteren Informationen bezüglich des Bewerbungs­verfahrens steht Ihnen Frau Hartl (Tel.: 089 2198-14104, E-Mail: Simone.Hartl@Bezirk-Oberbayern.de) gerne zur Verfügung.

Im Rahmen der Umsetzung der Datenschutz­grund­verordnung (DSGVO) möchten wir Sie über unseren Umgang mit den Informations­pflichten bei der Erhebung von Daten bei der betroffenen Person (Art. 13 DSGVO) mittels folgendem Link aufklären, der unter anderem nähere Angaben zu unserem Vor­gehen hinsichtlich der Löschung Ihrer Bewerber­daten enthält: https://www.bezirk-oberbayern.de/Bewerber-Datenschutz

Der Bezirk Oberbayern ver­pflichtet sich, die berufliche Gleich­stellung von Frauen und Männern, unabhängig von deren Herkunft, Hautfarbe, Religion und sexueller Orientierung, zu fördern. Schwer­behinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

BEZIRK OBERBAYERN
Personalreferat, Frau Hartl
80535 München
bewerbung@bezirk-oberbayern.de

Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung als Betreff an:
Kennziffer 2021/22700-2 (über socialnet Anzeige 22274)

Wir wünschen Ihnen eine erfolgreiche Bewerbung.
Ihr socialnet Stellenmarkt

Weitere Stellen mit ähnlichem Profil

Zur Stellenübersicht