socialnet Logo

Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher

  • 7 Semester
  • Hybridstudium
    Blended Learning
  • Teilzeit • ohne Abitur • berufsbegleitend
  • jeweils im Oktober; ganzjährig flexibel bei verfügbaren Plätzen
  • 180 Credit Points
Direkt zum Studiengang

Berufsbegleitend studieren: Ihre Chance auf neue Karrierewege

Entdecken Sie neue Karrierechancen im Bereich der Sozialarbeit und Sozialpädagogik mit dem berufsbegleitenden Studium Soziale Arbeit für Erzieherinnen und Erzieher. Der Bachelor Soziale Arbeit ist speziell darauf ausgelegt, Ihnen den Einstieg zu erleichtern: Teile Ihrer Erzieher*innenausbildung werden pauschal im Umfang von zwei Semestern auf das Studium angerechnet. So können Sie in nur sieben Semestern den Bachelor Soziale Arbeit berufsbegleitend abschließen.

Auch für Heilerziehungspfleger*innen, Ergotherapeut*innen sowie Sozialassistent*innen besteht mit einem Einstiegskurs die Möglichkeit, das berufsbegleitende Studium in Soziale Arbeit zu beginnen. 

Nach dem Bachelor-Studium Soziale Arbeit haben Sie außerdem die Möglichkeit, in einer zweiten Phase während des Berufspraktikums die staatliche Anerkennung als Sozialarbeiterin oder Sozialarbeiter zu erwerben. Diese Qualifikation verbessert Ihre Bewerbungschancen bei öffentlichen Anstellungsträgern erheblich.

Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre beruflichen Perspektiven in der Sozialarbeit und Sozialpädagogik zu erweitern!

Studieninhalte im Bachelor-Studium Soziale Arbeit

Tauchen Sie ein in das Bachelor-Studium Soziale Arbeit und entdecken Sie die vielfältigen Schwerpunkte:

  • Ökonomische und politische Bedingungen Sozialer Arbeit 
  • Methodisches Handeln 
  • Psychologische, soziologische, sozialpädagogische und sozialmedizinische Aspekte 
  • und Theorien Rechtliche Grundlagen 
  • Weiterentwicklung Ihrer persönlichen Kompetenzen 
  • Projektphasen in der Praxis

Erhalten Sie umfassende Einblicke in zahlreiche Arbeitsfelder des Sozialwesens und finden Sie schon während des Studiums heraus, welcher Bereich am besten zu Ihren Neigungen und Fähigkeiten passt.

Detaillierte Informationen zu den Studieninhalten finden Sie im Curriculum des Bachelor-Studiums Soziale Arbeit oder direkt über das Infomaterial der Leuphana Professional School.

Studienstruktur und Organisation

Profitieren Sie im Bachelor-Studium Soziale Arbeit von einer innovativen Studienstruktur, die auf Ihrer Erzieher:innenausbildung aufbaut. Ein Teil Ihrer Erstausbildung wird pauschal im Umfang von zwei Semestern und 40 Credit Points (CP) angerechnet. Dadurch müssen Sie in den sieben berufsbegleitenden Studiensemestern nur noch 140 CP erbringen, anstatt der üblichen 180 CP für ein Bachelorstudium.

Das Bachelor-Studium Soziale Arbeit für Erzieher*innen ist optimal auf die Bedürfnisse Berufstätiger abgestimmt. Die Studienorganisation ermöglicht es Ihnen, Beruf und Studium effektiv zu kombinieren:

  • Monatliche Präsenzveranstaltungen: Einmal im Monat, freitags ab 10:00 Uhr bis samstags 17:00 Uhr, finden die Präsenzveranstaltungen in Lüneburg statt.
  • Internetbasierte Service-Plattform: Nutzen Sie die Online-Plattform, um Ihr Selbststudium flexibel zwischen den Präsenzphasen zu gestalten.
  • Drei Präsenzwochen: Während des Studiums absolvieren Sie drei Präsenzwochen, die als Bildungsurlaub anerkannt werden können.

Diese flexible Studienstruktur unterstützt Sie dabei, Ihre berufliche Weiterbildung erfolgreich zu meistern, ohne auf Ihre aktuellen beruflichen Verpflichtungen verzichten zu müssen. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre berufliche Zukunft in der Sozialarbeit aktiv zu gestalten und von einer praxisnahen und flexiblen Studienstruktur zu profitieren.

Berufsaussichten als Erzieher:in und Sozialarbeiter:in

Mit dem Bachelor-Abschluss in Sozialer Arbeit eröffnen sich für Sie zahlreiche neue Arbeitsfelder, die weit über den Beruf als Erzieher:in hinausgehen. Sozialarbeiter:innen sind in vielfältigen Bereichen tätig, darunter:

  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Sozialer Dienst
  • Familienhilfe
  • Suchtberatung
  • Flüchtlingsarbeit

Ihr Bachelorabschluss ist nicht nur ein Sprungbrett in diese vielseitigen Arbeitsfelder, sondern hat auch tarifliche Relevanz. In Kombination mit der staatlichen Anerkennung durch ein Berufspraktikum ermöglicht er Ihnen die Eingruppierung in den gehobenen Dienst bei öffentlichen Arbeitgebern. Darüber hinaus sammeln Sie durch Ihren ersten Abschluss als Erzieher:in bereits wertvolle Erfahrungen, die Sie für die spätere berufliche Laufbahn sowie die Eingruppierung gewinnbringend einbringen können.

10 Gründe für ein Bachelorstudium in Sozialer Arbeit

  • Neue berufliche Perspektiven und höheres Einkommen
  • Kombination von Beruf und Studium: Berufstätigkeit während des Studiums möglich
  • Praxisanteil durch Projektstudium
  • Kein Abitur erforderlich
  • Anrechnung von 40 CP für Ihre erste Berufsausbildung, was zwei Semester Studium spart
  • Keine zusätzlichen Kosten neben Studiengebühren und Semesterbeiträgen
  • Vielfältige und motivierende Didaktik dank Seminarcharakter
  • Kompetenter und engagierter Lehrkörper aus Wissenschaft und Praxis
  • Anwendungsorientiertes Curriculum mit interessanten Theorieanteilen
  • Flexible Einstiegsmöglichkeiten bei verfügbaren Plätzen

FAQs

Wie läuft die Bewerbung an der Leuphana Professional School ab?

Erzieherinnen und Erzieher können sich bis zum 15. Juli eines jeden Jahres online für den Studiengang Soziale Arbeit bewerben. Nutzen Sie die Early-Bird-Bewerbung bis zum 15. Mai, um sich frühzeitig einen Studienplatz zu sichern und mehr Planungssicherheit zu erhalten. Das benutzerfreundliche Online-Bewerbungssystem der Leuphana Professional School ermöglicht es Ihnen, Ihre Bewerbung bequem online auszufüllen und Ihre Unterlagen hochzuladen. Sie haben die Möglichkeit, Ihre Bewerbung zwischenspeichern und später vervollständigen. Nach Ablauf der Bewerbungsfrist am 15. Juli werden alle eingereichten Unterlagen geprüft und das Zulassungsverfahren beginnt. Detaillierte Informationen zu den Voraussetzungen, den erforderlichen Unterlagen sowie dem Zulassungsverfahren finden Sie auf unserer Bewerbungsseite der Hochschule.

Warum fallen für den berufsbegleitenden Bachelor Studiengebühren an?

Im Gegensatz zu regulären Bachelorstudiengängen, die Sie in Vollzeit oder Teilzeit an einer Hochschule absolvieren können, entstehen bei akademischen Weiterbildungsstudiengängen wie dem Bachelor-Studium Soziale Arbeit Studiengebühren. Diese Gebühren decken alle anfallenden Kosten, da keine zusätzliche finanzielle Unterstützung durch das Land erfolgt.

Welche Gebühren fallen für den Bachelor Soziale Arbeit an?

Für den berufsbegleitenden Bachelor in Soziale Arbeit betragen die Studiengebühren pro Semester 1.300 Euro. Bei einer Studiendauer von sieben Semestern belaufen sich die Gesamtkosten somit auf 9.100 Euro. Zusätzlich fällt pro Semester ein Semesterbeitrag von derzeit etwa 210 Euro an. Es besteht die Möglichkeit, die Studiengebühren in Raten zu zahlen, entweder semesterweise oder beispielsweise alle zwei Monate (jeweils 1/3 der Studiengebühren pro Semester).

Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es?

Für berufsbegleitende Studiengänge stehen Ihnen verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung, abhängig von Ihren individuellen Voraussetzungen. Eine Übersicht dieser Optionen finden Sie online bei der Leuphana Professional School. Darüber hinaus bieten Ihnen das Team der Professional School gerne eine persönliche Finanzierungsberatung an.

Studiengangsleitung

Frau Prof. Dr. Angelika Henschel
Website
henschel@leuphana.de

Kontakt & Beratung

Dipl. Soz.Arb/Soz.Päd. Kristin Eschrich
kristin.eschrich@leuphana.de
+4941316777821

Allgemeine Beratung für berufsbegleitende Studiengänge

Dr. Kathrin Susann Becher
Website
kathrin.becher@leuphana.de

Leuphana Universität Lüneburg Professional School

Universitätsallee 1, Gebäude 40
21335 Lüneburg
Website der Hochschule

weitere Infos zur Hochschule